Dr. Sandra Pichl

Mein Selbstverständnis

Offenheit und Transparenz leiten mich in meiner täglichen Arbeit. Mehr als fünfzehn Jahre Erfahrung fließen ein in die Beratung meiner Kunden zu allen Fragen rund um das Thema PR und Kommunikation. Von der ersten Beratung bis hin zur operativen Umsetzung begleite ich Unternehmen, Einzelunternehmer und Non-Profit-Organisationen durch alle Phasen eines PR-Projekts. 

Verlässlichkeit in der Qualität und Verfügbarkeit – auch bei kurzfristigen Anliegen – stehen bei mir an erster Stelle. Wer mich beauftragt, weiß, wer für ihn arbeitet. Und wer mich fragt, bekommt eine ehrliche Antwort – auch auf die Gefahr hin, dass sie unbequem ist. Dafür verspreche ich nur Dinge, die ich halten kann. Zudem sorge ich für Transparenz und Kostenkontrolle, indem ich präzise und fair kalkuliere und jeden Schritt dokumentiere. 

Schreiben Sie mir →

2013 bis heute

Sieben verflixte Jahre als Pendler und Hunderte Kilometer Stau auf der Autobahn habe ich gebraucht, um den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen. 2013 war es endlich soweit: SP KOMM ist entstanden! Seitdem bin ich unter meinem eigenen Namen als Einzelunternehmerin unterwegs – flexibel, frei und unabhängig. 

2006 – 2013

Einem Jobangebot bei einer namhaften PR-Agentur in Frankfurt konnte ich nicht widerstehen und habe in dieser Zeit ausschließlich Banken, Steuerprüfungsunternehmen sowie Fondsgesellschaften beraten. Meine Schwerpunkte lagen dabei auf den Bereichen der Strategischen Beratung, der Medienarbeit sowie der Produktkommunikation für Finanzdienstleistungsunternehmen.

2004 – 2007

Dank eines zweijährigen Stipendiums habe ich in dieser Zeit hart und ausschließlich an meinem Doktortitel arbeiten können, das Ganze im Fachbereich Publizistik an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz, an der ich im April 2007 zum Doktor der Philosophie promoviert wurde.

2004

Mein erster „richtiger“ Job nach dem Studium führte mich in einen öffentlich-rechtlichen Sender, wo ich als Projektleiterin im Bereich Marketing und PR öffentliche und interne Veranstaltungen zur Vermarktung des Fernsehsenders organisiert habe.

1997 – 2003

Auf eine zweijährige Ausbildung bei einer Frankfurter Privatbank folgte ein Magisterstudium in den Fächern Publizistik, BWL und Kunstgeschichte an der Johannes Gutenberg-Universität im beschaulichen Mainz und in der wesentlich mondäneren Metropole Mailand.